Dufte Idee – Marketing mit allen Sinnen


go visual














Die digitale Transformation und die mit ihr einhergehende Datenflut eröffnen den Marketingverantwortlichen neue Welten. Doch über Bits and Bytes alleine lässt sich der Mensch als sinnliches Wesen nicht effizient ansprechen. Im Gegenteil. Besonders „Digital Natives“ stehen auf echten Emotionen und multisensorischem Marketing.
So belegen zahlreiche Studien, dass gut riechende Informationen die Wirksamkeit der Werbebotschaft deutlich steigern können.
Lesen Sie dazu den Redaktionsbeitrag aus der aktuellen "marke 41" zum Thema Duftdruck.


Was bedeutet uns Duft, und wie bereichert das Riechen unser Leben? „Wir lieben den Geruch unserer Partner“, wie Al Pacino in seiner Paraderolle als erblindeter Lt. Col. Frank Slade im Filmklassiker Der Duft der Frauen sagt. Manche Menschen können wir dagegen „nicht r iechen“. Jahreszeiten, Landschaften, Städte, Gewässer, Märkte, Räume, Speisen oder Blü- ten entfalten Duftnoten, die ganz unterschiedliche Assoziationen wecken. Kurz, der Geruchssinn erschließt uns eine eigene emotionale Welt.

Redaktionsbeitrag "marke 41" als PDF-Download: Ma41_Duftdruck.pdf [PDF 2.156 KB]